2009-12-30

Mikroskop für Mädchen

PZ hat bei socimages etwas feines gefunden, und zwar eine Seite aus dem neuen Katalog von Toys'ᖆ Us (was macht eigentlich das kanadische THLE (U+1586) bei denen im Namen - der Link in der Schreibweise http://www.toysᖆus.com geht ja gar nicht nicht?).

Weil Mädchen ja keinen richtigen Kram brauchen (von Puppen und Küchendingens abgesehen), gibt es Mikroskope, Teleskope usw. jetzt auch in Rosa, dafür mit etwas weniger Leistung.

Was ich nicht verstehe: Warum lassen die die Optik nicht ganz weg? Plüsch statt so eines harten Okulars ist doch viel angenehmer im Gesicht, und billiger wird es auch - dann reicht Papas Geld für ein größeres Instrument für das Brüderchen.

Andererseits: Wer ein Immersionsmikroskop [SCNR] (anders bekommt man keine nichtleere 1200× Vergrößerung) zu 75$ hinkriegt, der kann davon sicher nicht allzuviele bauen, das reicht dann eben nur für die Jungs.

Anmerkung: Wenn man auf der Website (http://www.toysrus.com) ein wenig herumsucht, findet man die schwachen Geräte auch in Normalfarbe. Allerdings eben nicht so schön auffällig beworben. Die Kundenbewertungen sprechen auch für sich - offenbar kann man selbst solchen einfachen Kram noch schrottig fertigen.

Falls jemand ein Mikroskop für Kinder sucht, welches geht: Das "Kleinmikroskop C" aus der DDR (bis 225× - mehr ist mit billiger Bauweise absolut nicht zu holen!) gibt es immernoch bei Askania (und wesentlich billiger gebraucht).

Keine Kommentare: